Stellungnahme zur Stellungnahme

Die Stellungnahme der Blote-Vogel-Schule (nicht mehr auf ihrer Seite lerlinkt) zu den rassistischen Vorfällen zeigt weiterhin, dass eine Reflektion von rassistischen Vorfällen nicht gewünscht ist und/oder dass die Schule hierzu nicht fähig ist.

Stattdessen wird die rassistische Theaterpraxis des Blackfacings weiterhin verteidigt und sogar als anti-rassistisch dargestellt, was die politische Arbeit von Organisationen of Color, wie dem Bühnenwatch oder des Braunen Mobs gänzlich ignoriert. Auf keine Weise geht die Schule außerdem auf den Hitlergruß ein, der im Zuge der Auseinandersetzungen von einem Schüler der Klasse getätigt wurde.

Besonders perfide ist, dass die Blote-Vogel-Schule die Teilnahme am Projekt “Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage” als “Beweis” des eigenen Anti-Rassismus benutzt, um sich selbst von Rassismus Vorwürfen reinzuwaschen. Das Projekt, dass Schule weniger rassistisch machen soll, wird hier also genutzt, um Rassismus zu leugnen und damit rassistische Strukturen und weiße Herrschaft zu stärken.

One comment

  1. Pingback: März 2014 | Kartoffelbrei

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>